AUDIO
  • Adventures on Earth
  • Battle of the Heroes
  • Air on G string
  • In a sentimental mood
  • Abblasen (Piccolo trumpet)
  • Jour d'été à la montagne
  • Ionisation
  • From Falls House - Festivity
  • Sinfonie Nr. 40 - Menuett
  • Maid of the Mist (Cornet)
  • Pavane

VIENNA MIR PRO

Mixing & Reverbiation


VIENNA MIR PRO
Listenpreis
€ 645
VIENNA MIR PRO 24
Listenpreis
€ 295
30 Tage Demo
€ 0

VIENNA MIR PRO ist enthalten in
Ähnliche Produkte
VIENNA KEY

Die neue Dimension des Raumes

Vienna MIR PRO ist eine auf der revolutionären Multi Impulse Response (MIR) Faltungshall-Technologie basierende Mixing- und Raumsimulations-Software für Mac und PC, die im Sinne des „ganzheitlichen Mischens“ alle Bereiche des kreativen Schaffens in einem einzigen, intuitiven Workflow vereint. Neben virtuellen Instrumenten kann jedes beliebige Audio-Signal verarbeitet und in Stereo sowie verschiedenen Surround-Formaten auf bis zu 8 Kanälen ausgegeben werden. Wählen Sie die Hallräume gemäß Ihren persönlichen Anforderungen aus verschiedenen Vienna MIR RoomPacks mit über 53.000 Impulsantworten weltberühmter Konzertsäle, legendärer Aufnahmestudios und einzigartiger Kirchen.

Vienna MIR PRO 24 ist eine kostengünstigere Version, mit der maximal 24 Instrumente, Ensembles oder Audio-Signale auf den virtuellen Bühnen platziert werden können. Abgesehen von dieser Einschränkung stehen sämtliche Funktionen von Vienna MIR PRO in vollem Umfang zur Verfügung. Ein Upgrade-Pfad von Vienna MIR PRO 24 auf Vienna MIR PRO wird angeboten.

Mischen wie ein Dirigent

Im Gegensatz zum herkömmlichen Produktionsablauf, bei dem das Mischpult oft eine Barriere zwischen dem musikalischen Schaffensprozess und dem klanglichen Endresultat darstellt, bietet Vienna MIR PRO / MIR PRO 24 ein völlig neues „Raumkonzept“, das dem User eine Interaktion mit den Spielern in Echtzeit ermöglicht, die viel mehr mit einem Dirigenten als mit einem Toningenieur vergleichbar ist. Lassen Sie Ihre alte Arbeitsweise mit Schiebereglern und Drehknöpfen hinter sich – benützen Sie stattdessen das innovative MIR Control Icon, um Lautstärke oder Stereobreite zu regeln und sogar Instrumente nach Belieben im dreidimensionalen Raum zu bewegen.

Mehr als Nachhall

Vienna MIR PRO / MIR PRO 24 ist mehr als nur ein „multi-gesampelter“ Hall und übertrifft herkömmliche am Markt erhältliche Faltungshall-Anwendungen bei weitem. Die Software verbindet die Direkt- und Reflexionsanteile jedes einzelnen Instruments mit allen anderen akustischen Interaktionen zu einer detailgetreuen und authentischen Wiedergabe der Musiker, die an Ort und Stelle spielen. Vienna MIR PRO / MIR PRO 24 ist eine Multi-Source-, Multi-Directional-, Multi-Positional- und Multi-Format-Anwendung.

Die Magie eines Raumes

Jeder Raum hat seine seine ganz spezifischen Klangcharakteristika, seine eigene DNA, zu der auch die Unvollkommenheiten gehören, die letztlich seine Magie ausmachen. Stellen Sie sich den Klang eines Bösendorfer Imperial Konzertflügels vor. Glauben Sie, es wäre ausreichend, ausschließlich das mittlere C zu sampeln, um daraus einen überzeugenden virtuellen Konzertflügel zu entwickeln? Nein, vielmehr müssen hierfür so viele Töne wie möglich aufgenommen werden, in so vielen Anschlags- und Dynamikstufen, wie das menschliche Ohr zu unterscheiden vermag. Dasselbe trifft auf das Sampling eines Raumes zu. Bisherige Convolution-Lösungen verfügen lediglich über Einzel-Samples von Klangobjekten, Vienna MIR PRO / MIR PRO 24 basiert hingegen auf Multi-Samples von bis zu 5.000 Impulsaufnahmen (Impulse Responses) pro Raum.

Was passiert beispielsweise, wenn ein Solohorn der Vienna Instruments auf der virtuellen Bühne eines Konzertsaales in Vienna MIR PRO platziert wird? Zunächst wird aufgrund der Position ein Satz von acht Impulsen (sechs für die Horizontale, zwei für die Vertikale) angeregt. Doch noch vor der Faltung wird das „Direktivitätsprofil“ des Instruments gemäß seiner richtungsabhängigen Abstrahl-Charakteristika angewendet, wodurch die Frequenzverteilung und Lautstärke wesentlich beeinflusst wird. Die Software berücksichtigt und berechnet diese richtungsabhängigen Klangunterschiede in Echtzeit, sodass Sie das Solohorn genau so wahrnehmen, wie wenn es auf der von Ihnen bestimmten Stelle auf der Bühne gespielt würde. Selbstverständlich sind Sie bei der Instrumenten-Platzierung aber nicht auf jene Stellen beschränkt, von denen die ursprünglich aufgenommenen Impulse ausgesendet wurden, denn das Ambisonics-Format gestattet die nahtlose Interpolation zwischen allen Messpunkten im gesamten Bereich des aufgenommenen Raumes.

MIR Control Icon

Neue Ansätze zur klanglichen Gestaltung virtueller Orchestermusik verlangen auch nach neuen, innovativen Bedienelementen. So sollte die musikalische Arbeit nicht dadurch gehemmt werden, hunderte Parameter einzeln einstellen zu müssen. Viel mehr ist ein intuitives Wechselspiel mit den Ausführenden gewünscht, für die das Werk geschrieben wurde. Die grafische Darstellung von Instrumenten und Ensembles erlaubt Ihnen, den Klang immer aus der Perspektive des Dirigenten zu formen, ohne das Gesamtbild aus den Augen (bzw. Ohren) zu verlieren.

Das Vienna MIR Control-Icon gibt jederzeit Auskunft über alle notwendigen Klang-Parameter. Sie haben sofortigen Zugriff auf Lautstärke, Stereobreite, Abstrahlrichtung sowie das Verhältnis Raumanteil zu Direktsignal.

MIR_Control_Icon_580x376.jpg

Features

  • Host-Software für Mixing und Raumsimulation, basierend auf Faltungshall-Technologie mit vielfachen Impulsantworten (Multi Impulse Response Convolution)
  • Bis zu 5.000 Impulsantworten pro Raum, abhängig von Raumgröße und Anzahl der Mikrofonpositionen
  • Unterstützt sowohl Vienna Instruments als auch 64-Bit Plug-ins von Drittanbietern
  • Grafische 3D-Benutzeroberfläche mit Darstellung des gewählten Konzertsaals (‘venue maps’) und Zooming via Scroll-Wheel
  • Bis zu 40 Positionen pro Raum zur Platzierung von Instrumenten, mit Interpolation zwischen den Sektoren für nahtlose Übergänge
  • Sechs in 60°-Schritten aufgenommene horizontal sowie vertikal abgestrahlte Impulse für jede Position
  • Vorhör-Funktion vor Auswahl eines Raumes
  • Bis zu vier Mikrofonpositionen pro Raum wählbar – Möglichkeit der Verwendung eines Zweitmikrofons in den meisten Räumen
  • Frei veränderbare Positionierung der virtuellen Mikrofone im Raum
  • Für jede Mikrofon-Position kann die Hall-Länge individuell verändert werden
  • GUI-Optionen wie Instrumentengruppierung, Icons ausblenden, Instrument-Fokus
  • MIR Control Icon mit visuellem Feedback für raschen und direkten Zugriff auf die wichtigsten Parameter der verknüpften Signalquelle
  • Wet-Signal-Busse ermöglichen individuelle Raum-EQ-Einstellungen für verschiedene Signalquellen.
  • Automatische Erkennung von Instrumenten-Profilen für Vienna Instruments (nur verfügbar in Verbindung mit Vienna Ensemble / Vienna Ensemble PRO, nicht bei Verwendung der Plug-in-Version).
  • Character-Presets (wie ‘Air’, ‘Silk’, ‘Bite’, ‘Distant’, ‘Warm’) für rasche Timbre-Änderungen, verfügbar für die meisten Vienna Instruments
  • Equalizer für Raum- und Summensignal
  • Einstellbarer Raum-Ton (natürliches Grundrauschen)
  • Arbeitet mit allen gängigen Sample-Abtastraten (bis zu 192 kHz)
  • Vollständige Kompensierung der Latenz
  • MIRacle Plug-in: Direkter Zugriff auf einen maßgeschneiderten, algorithmischen Gesamt-Hall zur Klangveredelung
  • Über 900 vorkonfigurierte Positionierungs- und Character-Presets, die Ihre Instrumente in einer Konzerthalle oder Scoring Stage perfekt positionieren.
    • Im „MIRx-Modus“ steht Ihnen die einfache Bedienbarkeit von MIRx nun auch in MIRx to Vienna MIR PRO zur Verfügung, wobei alle Parameter einzeln veränderbar sind.
    • Verfügbar für alle MIRx-Räume: Wiener Konzerthaus Grosser Saal, Konzerthaus Mozartsaal sowie Teldex Scoring Stage Berlin (Voraussetzung ist eine vorhandene Lizenz des jeweiligen Vienna MIR RoomPacks, die separat zu MIR PRO erhältlich ist).
    • Maßgeschneiderte Output-Formate und Raum-EQ-Einstellungen für alle drei Räume im MIRx-Modus.
    • Über 900 (!) einzeln gefertigte und optimierte Presets für Vienna Instruments sowie Dutzende universeller Presets für andere Signalquellen.
    • Spezielle Character-Presets für alle Vienna Instruments, einzeln adaptiert für die jeweilige Positionierung im gewählten Raum.
    • Einfache Konvertierung bestehender Projekte in MIRx-Projekte, generell oder mit ausgewählten Instrumenten.
  • Unterstützt die Formate AU/VST/AAX Native/RTAS zur direkten Integration als Plug-in in alle gängigen DAWs
  • Optionale Einbindung in Vienna Ensemble / Vienna Ensemble PRO per einfachem Mausklick

In Kombination mit Vienna Ensemble PRO 5:

  • Netzwerkfähigkeit via LAN
  • Direkt- und/oder Gruppen-Ausgänge
  • VSTi/AU-Hosting von Plug-ins anderer Hersteller
  • Audio-Eingänge
  • AUX Sends für einzelne Instrumente und Eingangssignale
  • Automation benutzerdefinierter Parameter
  • MIDI-Fernbedienung benutzerdefinierter Parameter
  • „Learn All“- und „Optimize All“-Funktion für Vienna Instruments
  • „Master Tune“ für Vienna Instruments


Wichtig: Beim Kauf von Vienna MIR PRO erhalten Sie eine Lizenz. Wenn Sie Vienna MIR PRO auf mehreren Computern gleichzeitig verwenden wollen, bietet sich Vienna MIR PRO 24 als günstige Zusatzlizenz-Lösung an.