COMPANY > PRESS          > Vienna Instruments Reviews > Archive 2009

Reviews 2009

em_2009-12_75x107.png

VIENNA IMPERIAL

Len Sasso,
Electronic Musician,
December 2009

“The Vienna Imperial is without a doubt the nicest sampled piano I've played. It feels the most natural, and the sound and playability are exceptional using the basic mic configurations with no EQ or reverb. I found the EQ handy for playing in my less-than-ideal studio setup – a bright, small room with near-field monitors – but the instrument certainly doesn't need EQing, and in my view, it would be undesirable in a mix.”
“The Vienna Imperial is not cheap, but if you want a best-in-class sampled piano, you won't find anything better.”
http://emusician.com/libraries/vienna-symphonic-library-review-1209/

cm_2009-10_75x106.jpg

VIENNA IMPERIAL

Jon Musgrave,
Computer Music,
October 2009

“Sonically, Imperial is very impressive, exhibiting amazing consistency both from note to note and in terms of velocity. This makes playing pianissimo as seductive as full-on, pedal-down forte.”

Pros: Amazingly consistent sound. Great playability. Three piano-specific room reverbs. Straightforward, efficient interface.
Rating: fm_4point5stars_96x16.png
http://www.musicradar.com

KeyboardPlayer_2009-10_75x106.png

VIENNA IMPERIAL

Andrew Gilbert,
Keyboard Player,
October 2009

“I was impressed from the outset and I think that Vienna has done a great job with capturing the spirit and essence of the 290 Imperial. The sound is full, rich and expressive from end to end …”
“I was able to use Imperial as a solo instrument […] and equally well in a mix based on a jazz combo.”
“All in all, this is a great virtual piano. […] For now, Vienna Imperial gets a big thumbs-up from me.”

MusicTeacher_2009-10_77x100.png

VIENNA IMPERIAL

Tony Cliff,
Music Teacher,
October 2009

“My computer is a few years old now and slower than the recommended requirements but the instrument functioned without any problems.”
“Even without any reverberation the instrument sounds wonderful, with beautiful resonant basses, bright, ringing higher register and a rich middle register. It is hugely responsive to the individual touch of the player so you are easily able to achieve a great dynamic range. Added to this there is a wonderfully rich sympathetic string resonance so the whole instrument sounds completely natural and just like playing a genuine concert grand piano.”
“The Vienna Imperial is a truly astonishing instrument, a joy to play and record. It is also very straightforward in operation. If you need the highest quality grand piano for recording work then this is definitely the instrument for you. Although there are now quite a number of quality virtual pianos available the Vienna Imperial is by far the finest sampled piano I have ever heard or played.”

VIENNA IMPERIAL

Dave Stewart,
Sound on Sound,
October 2009

“While retaining the trademark Bösendorfer clarity of attack, it has a lyrical, singing quality and a degree of warmth I don’t normally associate with the make.”
“(…) the strong fortés and mighty, crashing, ‘Leader Of The Pack’ bottom end are still there when you need them and, regardless of dynamic level, the tone remains beautifully transparent across the entire eight-octave range.”
“Thanks to (…) VSL’s meticulous sampling job, this is probably the best all-round sampled piano I’ve heard (…), and though its strength is classical repertoire, it will sound good in any setting, from jazz, pop and rock to orchestral. To conclude, I can wholeheartedly recommend Vienna Imperial to anyone who needs a top-quality sampled grand (…).”

VIENNA IMPERIAL

Michael Meyer,
Keys,
Oktober 2009

„VSL ist es exzellent gelungen, die Klangcharakteristik des Bösendorfer einzufangen. Durch die sehr ausgetüftelte Sample-Aufteilung mit Tausenden von Aufnahmen bleibt das Bild auch über die verschiedenen Dynamikstufen authentisch, dynamisch und lebendig.
Zumindest in Sachen Flügel bin ich grundsätzlich konservativ, kein virtuelles Instrument kann das akustische und haptische Erlebnis eines richtigen Flügels ersetzen – aber der VSL Imperial kommt dem Original in Sachen Klangerlebnis sehr nahe und deswegen scheue ich mich auch nicht, die Bewertungsbestnote zu ziehen. Der Imperial kann sich locker in der absoluten Spitzengruppe der virtuellen Konzertflügel platzieren. VSL ist es gelungen die Klangfarbe des Flügels sehr gut und vor allem konstant über die Tastaturbereiche und Dynamikstufen einzufangen. Herausgekommen ist ein Produkt mit inspirierendem Klangverhalten.“

VIENNA IMPERIAL

Sebastian Berweck,
bonedo.de,
September 2009

„Der Klang […] setzt im Moment wohl den Maßstab, wenn es um authentische Flügelsounds geht. […] Der Vienna Imperial ist dichter an einem Flügel dran als alles, was ich bisher gehört habe! […] Hut ab vor der Sisyphos-Arbeit, knapp 70.000 Samples eingespielt zu haben. Das hört man, und es führt zu absolut überzeugenden Ergebnissen.“

http://www.bonedo.de/test/keyboards/vsl-boesendorfer-imperial/intro/index.html

VIENNA SPECIAL EDITION

Lasse Eilers,
bonedo.de,
August 2009

„Preisbewusste Komponisten und Produzenten, die die ganze Bandbreite eines Orchesters brauchen, finden in der Special Edition ein umfangreich ausgestattetes Rundum-Sorglos-Paket.
Die Wiener Sample-Fetischisten haben keine Mühe gescheut. Die Samples sind nahezu perfekt aufbereitet und von einer bemerkenswerten Kompatibilität zueinander. Bei fast allen anderen Sample-Libraries kam ich irgendwann an den Punkt, wo das eine irgendwie nicht so recht zum anderen passen wollte. Das ist mir bei der Special Edition noch nicht passiert – der Gesamtsound wirkt in der Regel schnell „aus einem Guss“.
Mit der Vienna Instruments Special Edition erhält man ein umfangreiches Paket exzellenter Orchestersounds von hohem praktischen Nutzen. […] Somit kann ich die Special Edition jedem preisbewussten Komponisten, Arrangeur oder Produzenten von Orchestermusik empfehlen.“

http://www.bonedo.de/test/keyboards/vsl-special-edition/intro/index.html?bereich=&type=test

SOLO STRINGS II

Dave Stewart,
Sound on Sound,
August 2009

“The mute enhances the solo violin’s sordino performance legatos’ sweet singing quality, creating a subtle, expressive timbre for quieter passages. […] Muted solo strings are an essential ingredient for the committed orchestrator. The company’s trademark attention to musical detail and wonderfully real-sounding legatos make it a worthy addition to the Vienna soundworld.”
5 STARS

VIENNA IMPERIAL

Ralf Kleinermanns,
Sound & Recording,
August 2009

„Ohne Frage: Wer den Vienna Imperial über eine gute Tastatur spielt, ist beeindruckt. Der Sound ist lebendig, authentisch, transparent und lässt sich dank der kaum wahrnehmbaren Dynamikstufen ausdrucksstark spielen. […] Wer einen leistungsstarken Musikrechner hat und einen Flügelklang sucht, der sich am Ideal eines klassischen Konzertflügels orientiert, findet in Vienna Imperial die derzeit beste Softwarelösung. Der Sound ist transparent, druckvoll, dynamisch und beeindruckend realistisch.“

VIENNA IMPERIAL

Andre Mansfeld,
amazona.de,
Juli 2009

„Ich habe schon einige Pianos/Flügel und Sample-Libraries getestet oder benutzt, aber der Vienna Imperial haut mich wirklich um. [...] Das Vienna Imperial ist der beeindruckendste Flügel für den Computer. Für Pianisten, Solointerpreten und alle, die ein authentischen Klang eines Flügels haben wollen ein MUSS. Der Übergang zwischen realem und virtuellem Klang wurde hier so gut wie noch nie umgesetzt. Das Spielverhalten ist sehr präzise, und die Klangvariationen bieten für jede Umgebung einen angepassten Sound. Ein virtueller Flügel ohne Kompromisse auf Kosten der Authentizität. Gratulation!

  • Plus
  • +++++ hervorragender authentischer Klang
  • +++++ leichte Bedienung
  • +++++ CPU freundlich
  • +++++ realistisches Spielgefühl

http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=2435&page_num=1

VIENNA SUITE

Ralf Kleinermanns,
Sound & Recording,
Juli 2009

„Convolution Reverb klingt mit allen mitgelieferten Impulsantworten sauber, offen, räumlich, authentisch – kurzum: sehr gut.
Unschlagbar ist Convolution Reverb in punkto Sound Design: Dank der frei formbaren Modulationshüllkurven können Sie die Raumsignale hier so flexibel formen wie bei keinem anderen Faltungshall.
Mit Version 1.1 wird Viennas Plug-in-Sammlung somit zur attraktiven Komplettlösung.“

VIENNA SUITE

Stefan Neubauer,
Keys,
Juni 2009

„Vienna Suite kann mit intuitiver Bedienung, hervorragendem Klang und überzeugender Audioqualität punkten. Die Plug-ins laufen stabil auf allen gängigen 64- und 32-Bit-Host-Plattformen. Geboten wird eine maßgeschneiderte Lösung für Vienna Instruments und Vienna Ensemble. Aber auch auf anderen Hosts kann das Plug-in-Bundle überzeugen, zusätzliche universelle Presets sind mit dem nächsten Update angekündigt. Die acht Stereo-Werkzeuge eignen sich bestens für Tontechniker und Produzenten, um ihren Produktionen vom Mix bis zum Mastering mehr Transparenz und Durchsetzungskraft zu verleihen. Vienna Suite ist seine circa 400 Euro wirklich Wert und kann durchweg empfohlen werden.“

  • + guter Sound mit vielen Presets
  • + intuitive Oberfläche
  • + günstiger Preis

VIENNA SUITE

Eli Crews,
Electronic Musician,
May 2009

“I have plenty of plug-ins that produce a colored, heavy-handed sound, but the Vienna Suite offers a more transparent way of getting your tracks to behave. The display options also got my attention. […] Vienna Suite is a winner, even for those not using Vienna Symphonic Library sounds.”
http://emusician.com/sftinstruments/vienna-symphonic-library-suite-plug-ins-review/

VIENNA ENSEMBLE 3

Nick Batzdorf,
Virtual Instruments Magazine,
April 2009

“Like the rest of VSL’s software, Vienna Ensemble 3 is elegant, innovative, and really well executed.”

VIENNA SPECIAL EDITION

Andreas Stadelmann,
amazona.de,
März 2009

“Das Interface ist sehr leicht zu verstehen, und man kommt sehr schnell zu einem Ergebnis. […] Ich habe seit Monaten kein anderes Instrument mehr geladen … Außergewöhnlich!!! absolute Kaufempfehlung!”
http://amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=2179

VIENNA SUITE

Georg Berger,
Professional Audio,
März 2009

„ Mit der Vienna Suite offeriert VSL einen gut sortierten Klang-Erste-Hilfe-Kasten für angeschlagene Mixe und überzeugt mit teils einzigartigen Features […] Für einen Preis nur eines Spitzenklasse-Plug-ins erhält man derer acht [Anm: mittlerweile elf].< br/> Preis/Leistung: „sehr gut“

VIENNA MIR

Ralf Kleinermanns,
Sound & Recording,
März 2009

„VSLs Software betritt gleich an mehreren Stellen Neuland.
MIRs Oberfläche sieht schon alleine dank der liebevoll modellierten Räume gut aus, und auch das innovative grafische Bedienkonzept ist gelungen. Auf der virtuellen Bühne formt man den Orchesterklang eher wie ein Dirigent und nicht wie ein Tontechniker.
Einzigartig sind die Flexibilität bei der räumlichen Gestaltung der Mischung sowie die Möglichkeit, Instrumente miteinander zu verschmelzen. Selbst bei Einsatz relativ kleiner Räume, die keine deutliche Hallfahne produzieren, gibt MIR dem Orchester deutlich mehr Körper und Homogenität. Reine Computerproduktionen haben oft das Problem, dass die einzelnen Instrumente im Klangbild nebeneinander stehen, aber kein großes Ganzes ergeben. MIR packt dieses Übel bei der Wurzel und macht aus vielen Einzelinstrumenten ein ganzes Orchester.
Mit MIR macht Vienna Symphonic Library die Mischung virtueller Orchesterinstrumente einfacher und intuitiver als je zuvor. Das Programm ist keine Konkurrenz zu etablierten Faltungshall-Lösungen, sondern eine innovative virtuelle Bühne, die man wie ein Dirigent bespielen kann. Gleichzeitig erschließt MIR auch klanglich neue Dimensionen des Realismus, wobei der Fokus weniger auf Hall, sondern mehr auf Raumsimulation und Homogenität liegt.“

VIENNA SUITE

Jeremy Dahl,
prorec.com,
March 2009

“An excellent suite of plug-ins... Good job, Vienna!”
http://www.prorec.com/Articles/tabid/109/EntryId/337/VSL-Suite-Review.aspx

VIENNA SUITE

Jono Buchanan,
Future Music,
March 2009

“This is a comprehensive and well-designed set of tools. They’ll appeal most existing VSL users but as they appear in your plug-in folder list, there’s no reason to ignore them if you’re not an existing VSL devotee but are simply looking for a high quality effects bundle. However, as tools designed to enhance the production of virtual orchestral soundtracks, they truly excel. The generous selection of appropriately labelled presets allow you to go after the sound you crave and there’s no doubt this Suite will enhance the standard of mixes for anyone composing for TV or film.”

VIENNA MIR

Gerald Dellmann & Walter Wehrhan,
Editorial, Sound & Recording,
Februar 2009

„Damit wird eine Raumsimulation von bisher nicht gekannter Auflösung und Detailtiefe erreicht. Selbst feinste Nuancen in der Positionierung der Instrumente lassen sich darstellen, subtilste harmonische Zusammenhänge bekommen eine räumliche Dimension. Atemberaubend.“

VIENNA SUITE

Roman Beilharz,
Music & PC,
Februar 2009

„Viele gute Ideen, eine gelungene Umsetzung und eine beinahe perfekte Darreichungsform machen das Vienna Suite Plug-in-Bundle zu einer dringenden Kaufempfehlung, deren Preis ungefähr dem entspricht, was man bei gängigen Profi-Plug-ins für einen Effekt alleine hinblättern muss.“
5 von 5 Punkten

VIENNA SUITE

Ralf Kleinermanns,
Sound & Recording,
Februar 2009

„Mit den maßgeschneiderten Presets von VSL EQ und Compressor rücken Bearbeitungen, die sonst viel Zeit und Know-how erfordern, auch für weniger erfahrene Anwender in Mausklicknähe.
Ein gelungener Einstieg in die Welt der Effekte, und sicher nicht der letzte Streich.“