AUDIO
  • Andante Con Moto (Contra bassoon)
  • Solo for Contrabassoon

Open External Player

Kontrafagott - Klangcharakter

Dunkel, sonor, voll, resonant, schwer, ernst, mächtig, massiv, düster, grollend, brummend, rau, herb, heiser.

Der Klang des Kontrafagottes wird zur Erzeugung ernster, gewichtiger und düsterer sowie pathetischer und feierlicher Stimmungen eingesetzt. Staccato gespielte Töne sind für skurrile Klangwirkungen geeignet, haben aber, ähnlich wie beim Fagott, auch das Potenzial für humoristische Effekte.

Tiefes Register: B2 – E1
Die tiefen Töne sind äußerst substanzreich, tragend und dunkel, sie klingen etwas präziser als andere Kontrabassinstrumente (u.B. Kontrabasstuba). Orgelähnliche Klangwirkungen sind möglich. Das Piano ist sehr weich.

Mittleres Register: F1 – E
Der dunkle, sonore und kräftige Klang erfüllt bestens Bass-Aufgaben.

Hohes Register: F – c1
Die Töne verlieren in der Höhe zunehmend an Volumen und Tragfähigkeit , der Klang wird härter, heller und etwas herb.