AUDIO
  • Bolero

Open External Player

Kleine Trommel
ist enthalten in den Produkten:


Kleine Trommel - Klangcharakter

Hell, hart, klar, präzise, metallisch, scharf, geräuschhaft, spitz, durchdringend, rasselnd, zischend, schnarrend, ratternd, knatternd, trocken, knallend.

Der Klang ist von mehreren Faktoren abhängig:

  1. Schnarrseiten: Wird die Kleine Trommel ohne Schnarrsaiten gespielt, so klingt sie hart, trocken und tiefer.
  2. Schlägel: Werden Paukenschlägel (ev. Marimbaphon-Schlägel) verwendet, so wird der Klang dunkler und dumpf.
  3. Fellspannung: Eine stärkere Spannung des Schlagfells erhöht den Klang.
  4. Zarge: Je höher die Zarge, desto dunkler (tiefer) der Klang.
  5. Anschlagstelle: Hauptsächlich in der Mitte, am Rand hin wird der Klang leiser.
  6. Saitenspannung: Je gespannter die Saite, desto höher der Klang (nur geringfügig).

Obwohl auf der Trommel keine bestimmbare Tonhöhe erzeugt wird, spricht man in Bezug auf Trommeln von deren „Ton“. Die Klanglage der Kleinen Trommel bewegt sich in der eingestrichenen Oktave.

Nach dem Anschlag erklingt nur ein kurzer Ton, der je nach Spannung der Saiten zwischen 0,5 und bis zu 3 Sekunden andauern kann. Zu hören ist dann allerdings nur noch das Nachschwingen der Saiten, das sich meist in einem einzigen Ton äußert.

Die kleine Trommel kann von sehr leise bis sehr laut spielen. Dabei kann sie mühelos ein ganzes Orchester führen und ist immer hörbar.