AUDIO More ...
  • Träumerei (Kinderszenen)
  • Pathetique Sonata No 8 Op 13
  • Nocturne in F Minor Op 55 No 1
  • Transfiguration
  • Comme la poussiere se degage
  • Couleurs d´un regard tordu
  • La beaute de l´isolement (FX Presets)
  • Sympathique sont les nuages (FX Preset)

Open External Player

BLÜTHNER 1895

Synchron Series Collection


Ihr Preis wird berechnet

Loading

Ähnliche Produkte
VIENNA KEY

Standard Lib. + Extended Lib. = Full Library

Wenn Sie mit der Standard Library („Stereo Library Download“) beginnen, können Sie jederzeit und einfach auf die Full Library („Multi Library Download“) upgraden – Sie bezahlen dann nur mehr für die Extended Library, erhalten die entsprechenden Lizenzen (Aktivierungscodes) und können die Full Library („Multi Library Download“) des Produkts sodann unter MyVSL herunterladen.

Blüthner 1895

Lyrischer Klavierklang

Key Features

  • Renovierter Konzertflügel mit 193 cm Länge und patentierter Aliquot-Besaitung
  • Blüthners legendärer „goldener Ton“ als als Software-Instrument
  • Aufgenommen in Stage B der Synchron Stage Vienna 
  • Advanced Release Sample Technologie
  • Acht Mikrofonpositionen – für eine Vielzahl von Klangfarben
  • Sechs vorkonfigurierte Presets: „Concert“, „Intimate“, „Player“, „Pop“, „Ambience“, „Vintage“
  • FX-Presets für surreale, verzerrte oder mysteriöse Klavierklänge
  • Forte-, Piano- (una corda) und Sostenuto-Pedale
  • Erkennung von Halbpedal-Positionen und „Re-Pedalling“
  • „Sympathetic Resonance“ (Saitenresonanz)
  • „Body Resonance“ (Resonanz des Korpus)
 

Einleitung

Joe Kraemer am Blüthner

Dieser klanglich außergewöhnliche Flügel der berühmten Julius Blüthner Pianofortefabrik in Leipzig stammt aus dem Jahr 1895 und wurde nach seiner aufwändigen Restaurierung durch Klavierbaumeister Bernhard Balas aus Wien von der Synchron Stage Vienna erworben.
 
Das 193 cm lange Instrument weist die von Blüthner eigens entwickelte und patentierte „Aliquotbesaitung“ auf. Dies bedeutet, dass im Diskantbereich (ab der zweigestrichenen Oktave) über jeder Saite je eine zusätzliche, eine Oktave höher gestimmte Saite eingebaut ist. Dieser vierte Saitensatz wird nicht durch die Hämmer angeschlagen, sondern verstärkt lediglich die Obertöne („Aliquoten“) und resultiert in einem samtigen, organisch schimmernden Klang, der als besonders lyrisch beschrieben wird. Aber auch die ungewöhnlich langen und dünnen Saiten sowie die enorme Saitenspannung von 20 Tonnen sind für das spezifische Timbre dieses Instruments ausschlaggebend. Durch die Kombination mit den weichen Hammerköpfen ergibt sich ein stets klarer und dennoch warmer, weicher Klavierklang, der in seiner Farbenvielfalt so manchen modernen Instrumenten überlegen ist.

 

Nicht nur berühmte Komponisten aus der Vergangenheit wie z. B. Debussy, Brahms, Mahler, Bartók, Liszt, Tschaikowski, Schostakowitsch oder Rachmaninoff schufen ihre Werke auf Blüthner-Klavieren. Auch Paul McCartney spielte bei den Originalaufnahmen von „Let it be“ für den gleichnamigen Film im Jahr 1969 einen Konzertflügel aus dem Hause Blüthner.

Der „goldene Ton“

Der Blüthner 1895 der Vienna Symphonic Library wurde in der Stage B der Synchron Stage Vienna aufgenommen. Dieser 69 m² große Aufnahmeraum mit einer Raumhöhe von 3,5 bis 4,5 m zeichnet sich im Vergleich zur großen Stage A durch eine kontrolliertere Akustik und weniger Raumklang aus.

Der Klang dieses wunderschön restaurierten Instruments wurde im Original belassen und so authentisch wie möglich eingefangen, mit all dem Charme und den Eigenheiten, die diesem historischen Instrument seinen Charakter verleihen. Die virtuelle Nachbildung ist äußerst vielseitig einsetzbar und stellt insbesondere für Solisten, die nach einem etwas anderen, persönlichen Klavierklang suchen, eine passende Alternative dar. Der Blüthner eignet sich hervorragend für Liedbegleitungen und Kammermusik, aber auch für Popsongs und Balladen, wo andere Konzertflügel zu groß und aufdringlich klingen. Presets wie „Intimate“ oder „Vintage“ unterstreichen diese besondere Qualität noch mehr.

Sampling mit höchster Präzision

Um den Blüthner 1895 in all seinen feinen Nuancen einzufangen, haben unsere Entwickler ein eigenes, hochpräzises System konstruiert, das alle Bewegungen mittels eines Magneten geräuschlos auf einen „Roboterfinger“ überträgt. Dieser Micro-Controller steuert den Finger mit geradezu übermenschlicher Präzision und deckt sämtliche Anschlags- als auch Release-Kurven ab. Letztere bilden die unterschiedlichen Geschwindigkeiten beim Loslassen einer Taste ab und korrespondieren jeweils mit der vorangegangenen Notenlänge.

 

8 Mikrofonpositionen

Um dieses historische Instrument in seiner ganzen Schönheit einzufangen, haben unsere Tonmeister mehrere Anordnungen mit hochwertigen Mikrofonen verwendet, die eine Fülle an Möglichkeiten zur individuellen Klangformung bieten.

Blüthner 1895

Mikrofon-Setup

Mikrofonierung

  Standard Library Full Library
1. Kondensator - Close 1 (Sennheiser MKH 8040)
2. Bändchen - Close 2 (Coles 4038)  
3. Kugel - Close 3 (Schoeps KFM 6 Sphere)  
4. Mid 1 (Sennheiser MKH 800)
5. Mid 2 (Sennheiser MKH 40)  
6. Main/Room Mic – Decca Tree Stereo (L/R)
7. Main/Room Mic – Decca Tree Mono (Center)
8. Main Surround – Stereo (L/R)  
 

Auch wenn Sie keinen Surround-Mix erstellen, erzielen Sie ein abwechslungsreicheres Klangbild mit mehr räumlicher Tiefe, indem Sie Ihren Stereo-Mix mit den in der Full Libraryenthaltenen Signalen der Raummikrofone anreichern.

Details zu den Mikrofonpositionen

Die „Close“ und „MID“ Mikrofonpositionen eignen sich ideal für einen Klang aus der Spielerperspektive.

Close 1 / Condenser ORTF Setup mit einem Paar Sennheiser MKH 8040, die so nahe wie möglich bei den Hämmern positioniert wurden. Mit dieser Position erzielen Sie den typischen „Pop“-Klavierklang.
Close 2 / Ribbon A/B Setup mit einem Paar Coles 4038 Bändchenmikrofone mit 8er Charakteristik, für einen schnellen, direkten, „vintage“ Sound.
Close 3 / Sphere Die Verwendung des KFM6 Kugelflächenmikrofon zielt darauf ab, die Spielerposition perfekt abzubilden.
MID 1 ORTF Setup mit einem Paar Sennheiser MKH 800 für einen harten und fokussierten Klang.
MID 2 ORTF Setup mit einem Paar Sennheiser MKH 40 für einen breiteren und wärmeren Sound als bei der MID 1-Position.
Main/Room Mic Decca Tree Aufstellung (L-C-R) mit drei DPA 4006 Mikrofonen. Diese überaus neutralen Mikrofone nehmen jedes noch so kleine akustische Detail der Stage B auf. Sehr gute Ortbarkeit des Instruments im Stereo-Mix. In einem Surround-Setup eignet sich das Signal zur Speisung des linken und rechten Front-Lautsprechers.
Main Surround Breite A-B Stereo-Anordnung mit zwei DPA4011 mit Nierencharakteristik. In einem Surround-Setup würden diese Mikrofone die beiden hinteren Lautsprecher versorgen.

 


Individuelle Möglichkeiten der Klanggestaltung

Neben der Vielzahl an Klanggestaltungsmöglichkeiten durch das Mischen verschiedener Mikrofonsignale enthält der Blüthner 1895 auch unsere eigens entwickelte Synchron Pianos-Software. Neben einer leistungsstarken Playback-Engine bietet die Software einen vollwertigen Mixer mit einer Vielzahl von Effekten wie EQ, Kompressor, Saturator, algorithmischem Hall, Delay, Chorus, Flanger, Rotary und vieles mehr. Ändern Sie die Lautstärke von Korpus- oder Saitenresonanzen sowie Pedalgeräuschen direkt im Play-Hauptfenster. Im Edit-Fenster können Sie sogar EQ-Settings, Lautstärke, Stimmung und Dynamikbereich für jede einzelne Taste festlegen.

Standard Library Full Library
Anzahl Samples 62.232 124.464
Dateigröße des Downloads 15,7 GB 32,3 GB
Installierte Dateigröße 45,9 GB 98,6 GB
 
Blüthner 1895

Vienna Synchron Pianos
(Mixer-Ansicht)