AUDIO
  • Spirits Calling
  • Peculiar Percussion

Open External Player

Gong
ist enthalten in den Produkten:


Gong - Tonerzeugung

Die Tonerzeugung erfolgt durch Anschlag (oder Reiben). Hierbei werden verschiedenste Schlägel verwendet. Der Anschlagpunkt ist direkt in der Mitte, also auf dem Buckel, da hier das größte Volumen und der reinste Klang bewirkt werden.

Der Gong wird mit zunehmender Größe schwerer. Um dennoch einen voll tönenden Klang zu erreichen, muss eine stärkere Kraft aufgewendet werden, und die Schlägel müssen größer und folglich auch schwerer sein. (Es sollte auch immer ein Schlägel mit der richtigen Größe für den verwendeten Gong benutzt werden.)

Sowohl im Piano als auch im Fortissimo ist die Tonhöhe des Gongs immer klar erkennbar.

Je nach Schlägel (und Dynamik) klingt der Gong dunkel, metallisch oder majestätisch.

Das dynamische Spektrum der Gongs ist geringer als das vieler anderer Schlaginstrumente (Kleine Trommel, Tamtam, etc.). Dies liegt vor allem daran, dass die Dynamik im Fortissimo begrenzt ist: Ab einer gewissen Lautstärke „übersteuert“ der Gong und klingt nicht mehr mit seinem vollen Volumen. Es entstehen viele starke Teiltöne, die den Klang zerstören.