AUDIO
  • Mysterious Jewels
  • Blues for Gilbert
  • Vibraphone Tune
  • Solo for Vibraphone

Open External Player

Vibraphon
ist enthalten in den Produkten:


Vibraphon - Schlägel

Es gibt zwei Formen von Schlägelköpfen: kugel- (runde) und ellipsenförmige (pilzförmige). Für das Vibraphon werden eher härtere Schlägel verwendet – Metallplatten halten härtere Schlägel aus als Holzplatten (Xylophon, Marimbaphon). Je nach Aufgabenstellung werden auch garn- und schnurumwickelte Köpfe verwendet.

Länge des Schaftes: 31 – 35 cm.
Kopfdurchmesser: 2,3 – 3,3 cm.

Garn
Garnumwickelte Köpfe produzieren einen angenehm weichen Klang und werden für das Marimbaphon, das Xylophon und das Vibraphon verwendet.

Schnur
Schnurumwickelte Köpfe sind härter als Garn und produzieren einen helleren Klang. Geeignet, Passagen mit Präzision und Klarheit zu artikulieren. Wird für das Vibraphon verwendet.

Hartgummi
Schlägel mit Gummiköpfen eignen sich für viele Stabspiele. Die Palette reicht von sehr hartem Gummi, das für Glockenspiel und Xylophon verwendet wird, zu weichem Gummi, das für das Vibraphon und das Marimbaphon verwendet wird.

Weitere Schlägeltypen für Stabspiele

Rosenholz
Sehr hart, geeignet für Glockenspiel und Xylophon. Sehr viele verschiedene Klänge können erzeugt werden, abhängig von Material und Größe der Köpfe. Honduranisches Rosenholz produziert einen klaren (knackigen) und entschiedenen Ton.

Messing
Messingköpfe werden für das Glockenspiel verwendet. Es entstehen hell-glänzende, klare, metallische Klänge.

Ebonitholz mit Messingkern
Wird nur für das Glockenspiel verwendet. Diese Schlägelart hat einen großen schweren Metallkern und ist für einen starken (kräftigen) Klang verantwortlich, der gut abstrahlt.

Kontrabassbogen
Die Klangplatten werden mit einem  Kontrabassbogen angestrichen (senkrecht an der Kante). Auf diese Weise werden lange nachklingende Töne erzeugt. Da der Bogen die Klangplatten nur langsam in volle Schwingungen versetzen kann, sind keine schnellen Tonfolgen möglich.