> ABOUT US > MUSIKER

Die musikalische Seele der Vienna Symphonic Library

Silent Stage – Kontrabass-Ensemble

Über 200 ausgezeichnete MusikerInnen widmen bis zu einem Jahr ihrer Zeit und bisweilen auch mehr den Aufnahmen für die Vienna Symphonic Library. Sie gelangen an ihre physischen und psychischen Grenzen, manchmal auch darüber hinaus. Und die Anstrengung hinterlässt Spuren. So erzählt der Tenorposaunist Johann Schodl, dass er nach einem halben Jahr Einspielen für die Vienna Symphonic Library stärkere Backenmuskeln bekam. Seither spielt er auch extrem lange Töne in höchster Lage ohne jegliche Schwankungen.

Um die klangliche Konsistenz innerhalb eines Instruments und damit die Kombinierbarkeit der Samples untereinander zu gewährleisten, müssen alle Samples von ein und demselben Musiker auf ein und demselben Instrument gespielt werden. Die Instrumentalisten der Hauptinstrumente stehen daher sechs bis zwölf Monate für Aufnahmen zur Verfügung, denn so lange dauert es, bis z. T. über 40.000 Samples eingespielt sind.

In ausführlichen Gesprächen mit den ausgewählten Musikern werden die Charakteristika der jeweiligen Instrumente bis an die Grenzen ausgelotet. Alle gestaltbaren Parameter werden erfasst und analysiert, hierarchisch katalogisiert und in Partituren gegossen. Dabei wird auch der Übungsfortschritt berücksichtigt, denn das Spielen von perfekten Einzeltönen und Phrasen über den gesamten Tonumfang ist für jeden Instrumentalisten eine Herausforderung. "Bezahltes Üben" nennen sie das, wobei absolute Spitzenmusiker ihre Technik noch verbessern und ihren Leistungshorizont erweitern. Denn mit der Zeit werden Dinge möglich, die sie früher für unmöglich gehalten hatten.